SKLAVENBUCH


Sklave Heri 

Herzlichen Dank Herrin, dass es möglich war meinen Erziehungstermin auf nächste Woche zu verschieben.

Viele Grüße Sklave Heri


sklavenc 

@ Sklave Martin: Vorweg: Was wir natürlich nicht ausstehen können ist, wenn hier Personen unwissentlich diffamiert werden, bzw Fakeeinträge passieren die noch dazu als solche nicht erkennbar sind. Was wir aber ebenfalls nicht ausstehen können ist, wenn arme Würstchen wie du, sich mit lächerlichen Drohungen zum Hampelmann machen und damit glauben uns auch nur im geringsten beeindrucken zu können. Meine persönliche Meinung zu dem Eintrag über dich (nach Lektüre deiner schriftlichen Ergüsse) ist jedenfalls die, dass der Verfasser zumindest in einigen Punkten den Nagel ziemlich gut auf den Kopf getroffen haben dürfte. In der Tat glaube ich, dass du in Sachen Kommunikation einiges an Nachholbedarf hast… Merke: Man droht niemanden grundlos (schon gar keinen Herrinnen) und vorallem solltest du dir angewöhnen DEUTSCH zu schreiben wie ein ERWACHSENER MENSCH. Die Tatsache das wir uns nun entschlossen haben, dich armes Würstchen durch die Löschung dieses Fakeintrages zu erlösen, hast du jedenfalls nicht deinem dümmlichen Geschreibsel über unser Kontaktformular, sondern dem couragierten Engagement einer jungen Dame zu verdanken… Wenn es nämlich nach uns ginge, würden wir diesen wundervoll pointierten (und zugegeben für uns als Fake zunächst nicht wahrnehmbaren) Eintrag über dich eher in Gold meisseln und für immer an erster Position einzementieren. Aber da heute ein christlicher Feiertag ist und es ja doch Mitmenschen gibt die sich für ein friedliches Miteinander einsetzen, lassen wir davon ab. Ein Tipp noch für deinen weiteren Lebensweg: Solche Dinge passieren NIE grundlos! Es ist nicht so, dass der Mann im Mond oder “mein Freund Harvey” einfach mal nen schlechten Tag hatte und sich überlegte ein armes Würstchen wie dich zu ärgern.. Nein.. So etwas hat IMMER einen Grund und ich würde mir an deiner Stelle mal Gedanken über Exfreunde und Ex-Freundinnen, diverse Mailkontakte oder vielleicht auch berufliche Kontakte machen. (Wobei ich persönlich glaube, dass ein “Beruf” bei jemanden der Zeit hat so viel Unsinn zu schreiben wahrscheinlich gar nicht vorhanden ist… Also versuchs mal mit nem vernünftigen Job!) Wenn man ein wenig tiefer im Netz recherchiert stellt sich darüber hinaus wirklich die Frage nach deinem Beliebtheitsgrad, aber das kannst wohl nur du selbst beantworten. Nichts desto trotz Kasperle Martin: Ein frohes Neues! Und sei froh das wir`s gerichtet haben für dich. Wir sind vielleicht manchmal zynisch aber ungerecht wollen wir natürlich auch nicht sein. PS: Die IP Adresse des Fakeeintrages liegt bei uns auf und wir werden ein Auge darauf haben. Auch in deinem Interesse. Und jetzt: Zieh Leine!


Stotterhund 

Liebe Herrinen,
ich darf mich nun bald Euch unterwerfen, und ich kann es kaum erwarten.
ihr schreibt, das Ihr Eure eihenen Vorstellungen habt, wie man einen Sklaven richtig bestraft.
trotzdem hofe ich, das ich Euch für eine meiner eigenen Ideen begeistern kann.
Sie heißt “Der Melonenöffner”.
Ich will versuchen für Sie eine Melone zu öffnen. Danbei bin ich aber an Händen und Füßen gefesselt.
ich muss sie mit meinem Kopf aufschlagen.
Unter Ihrer Anfeuerung werde ich so lange mit meinem Kopf auf die Melone hauen, bis mir eine schöne Beule wächst,und ich ganz schwindelig werde.
Ich werde wohl wütend und verzweifelt meinen Kopf ständig drauf hauen.Und wenn ich das nicht gut genug mache, dann bitte ich um eine helfende Hand, die meinen Kopf schön fest auf die Melomne haut. Wenn ich dann aufgeben muss, dann muss ich bstraft werden,und sie fallen über mich her,. und tun mir so weh, wie ich es vedient habe, dafür das ich es nicht geschafft habe, die Melone für sie zu öffnen.


Stotterhund 

Ich freue mich schon auf die erste Session mit Ihnen. da ich dabei ja ohne Maske gefilmt werden soll, muss ich mir besondere Mühe geben. es soll ja auch gefallen.
Ich habe auch ein paar Ideen, die den Herrinen hoffentlich Spaß machen, und die mal etwas Anderes sind, als das eintönige und ständig widerholte Ausgepeitsche. Es ist ja schön, wenn der Arsch weh tut, aber ich will ja auch, das meine Herrinen etwas zum lachen haben, und sich auch keiner langweilt, wenn der Film mit meiner Bestrafung jemanden gezeigt wird.


Andreas Schwein 

Herzlichen Dank für meine Erwähnung in ihrem Bericht sehr verehrte Lady! Ich werde versuchen das nächste Mal beim lecken die Zunge weiter herauszustrecken und weniger frech zu sein. Danke für ihre harten, aber gerechten Worte.

Ihr Schwein Andreas/Waidhofen-Ybbs


sklavenc 

Das erfreut uns zwar sehr Sklave Martin, aber wir sind leider keine Geldherrinnen… Aber vielleicht melden sich ja welche bei dir, nachdem du`s so dringend nötig hast.


Claudia 

Hallo Herrinnen, ich möchte an dieser Stelle mal fragen, ob ihr euch vorstellen könnt, auch mal eine devote Frau in eure Gruppe aufzunehmen und eventuell zusammen mit einem devoten Sklaven zu erziehen? Ich bin 24, ganz gut herzeigbar und leidenschaftliche Schwanzlutscherin, wobei ich den letzten Tropfen aussauge. Falls ihr interessiert seid, würde ich mich freuen wenn ihr mir einfach mailt: claudia24@zookmail.info lG Claudia


sklavenc 

Korrekt Sklave Gunnar! Sie ist nächste Woche wieder hier!


Sklave Gunar 

Sehr geehrte Herrinnen!

Vielen Dank für die tolle Erziehung letzte Woche! Stimmt es das Herrin Alicia nächste Woche wieder in Zürich ist?


Gerhard 

Sehr geehrte Herrin Alina, sehr geehrte Assistentin Cara!

Ich möchte mich nochmals bei IHNEN sehr herzlich für die vorgestrige Erziehung bedanken! Mein armseeliger Sklavenarsch dankt es IHNEN zutiefst, so wunderbar von IHNEN gezüchtigt worden zu sein! Ich verspreche auch hier nochmals schriftlich meine Zunge in Zukunft besser auf ihre herrlichen Lustgrotten vorzubereiten und werde Ihnen auch in Zukunft als artiger Leckdiener zur Verfügung stehen! Ich werde mich also noch mehr bemühen sie beide möglichst lustvoll zu befriedigen!

Hochachtungsvoll ihr Sub Gerhard